Warteraum. Interview mit einem Fahrrad

By

Dachbodenrad
Was machen Sie hier? Ich warte auf den Frühling. Woher kommen Sie? Aus Italien. Meine Familie Colnago ist berühmt und weitläufig. Vor geraumer Zeit war ich das erste Rennrad meiner Besitzerin. Sie fuhr mich gern, nachdem sie am Anfang mehrfach einfach zur Seite mit mir umfiel. Wieso, war es ihr übel? Nein, sie hatte noch nie solche Klickpedalen, wie ich sie habe, benutzt und hat das beim Anhalten einfach vergessen. Da blieb sie hängen und ich stürzte mit.

artrad1

Es ist aber nichts passiert, was einer Behandlung hier bedurfte. Ich hatte schon vorher einen ziemlichen Lackschaden und eine hässliche Farbgebung. Was hat Sie so verändert?
Meine Fahrerin hat einen ziemlich guten Mechaniker, der wiederum hat einen Autolackierer, der mir neuen Grund durch die Farbe eines ebenfalls wunderbaren italienischen Fahrzeuges zauberte und dann kennt man hier einen Künstler, der mir zu dieser zauberhaften Ornamentik mit dem radelnden Dieb verholfen hat.

artrad9

carodame2

Was hatte der für eine Mühe! Nun stehe ich hier und spanne meine Züge, ziehe Luft in meine Reifen und fühle mich am Rand einer Depression, weil ich noch kein einziges Mal Asphalt unter mir gespürt habe, seit meiner Umwandlung. Oh, das bedaure ich für Sie. Wie geht es damit ihrer Besitzerin? Ich hörte, sie arbeitet manchmal hier? Genau.

artrad7

Aber in dieser Jahreszeit fährt sie die Kollegen mit den dickeren Reifen oder rennt durch die Gegend, was ihr eigentlich nicht wirklich Spaß macht. Außerdem hat sie eine neue Kamera -D7000- oder so. Damit spielt sie herum, wenn sie überhaupt Zeit hat. Mich hat sie mit der Neuen leider noch nicht fotografiert, was ich sehr schade finde, da diese Fotos hier einige Wünsche offen lassen, wie ich finde. Na gut, dann übt sie eben noch. Momemtan ist es ihr draußen zu kalt und nun ist sie auch noch krank. Ich bin am verzweifeln.

artrad10

Ach, beruhigen Sie sich doch bitte, da tropft ja schon Fett von Ihrer neuen Kette. Das rollende Frühjahr ist doch nicht mehr weit. Hach ja. Übrigens, ähm, nimmt Ihre Fahrerin so fördernde Mittel? Sind sie wahnsinnig! Sie nutzt lediglich, aber regelmäßig einen Lippenstift. Passend zum jeweiligen Rad.
Ich danke Ihnen für das Gespräch.