He ho, spann den Wagen an…

By

schildau2

Der Wind bringt keinen Regen übers Land, aber goldene Garben gibt es zu gewinnen. In Schildau. Nach der Legende kommen sie dort her und haben sich überall ausgebreitet, die Bürger, die nicht klug sein wollen.

schild

Ziel des Sonntagsausfluges die Deutschen Meisterschaften im Zweiergespann. Ich bin ziemlich unbewandert im Pferdesport, aber die Dynamik, die solchen Ereignissen innewohnt finde ich durchaus anziehend und packe die Fotoausrüstung ins Auto. Der Kreuzbube reist selbstverständlich mit dem Rad an. Der Wettbewerb an den aufwendig gestalteten Hindernissen, jedes thematisch einem Streich der besagten Bürger gewidmet, ist in vollem Gange, die Temperaturen reichlich niedrig und ich schleppe mich erstmal mit dem Equipment warm, versuche ein paar Aufnahmen.

schildau3

Darum geht es schließlich: Knipsen üben. Der überaus leckere Kuchen dort lenkt mich zunächst ab und ich benötige noch ein wenig Zeit, um hinter den Rennablauf zu kommen.

schildau12

Letztendlich habe ich ein paar Eindrücke von diesem rasanten Pferdesport eingefangen, über dessen enormen materiellen und zeitlichen Aufwand ich nur staunen kann.

schildau10

Durchweg schöne Pferde, die sich bisweilen förmlich um die Hindernisse wickeln, wirklich ackern(!)dürfen, schwitzen, dampfen

und manchmal geht auch was schief. Für Rosse und Besatzung ging alles glimpflich  aus.

sturz1

Noch ein paar Impressionen:

schildau9

schildau15

Was ich nicht wusste: Es gibt mit Gespann auch einen Dressurwettbewerb, den ich verpasst habe, ebenso wie das traditionelle Badewannenrennen am Völerschlachtdenkmal. Aber man kann nicht überall gleichzeitig sein.

schildau8

Der karge Sommer will zudem noch mit lockerem Nichtstun gefüllt sein.

schildau11