Interview mit ein Paar Gummstiefeln

By

danach

… Oder subkutane Geschlechtsumwandlung.

Guten Tag, Ihr seht noch ziemlich mitgenommen aus. Sie meinen mitgegangen? Gewiss, das sind wir. Mit unserer Herrin.

nass

Wart Ihr vor Ort, im Hochwassergebiet? Nein, an jenem Sonntag, als die Flüsse begannen sich ächzend aus ihren umgebauten Betten zu wälzen und der Himmel keine Schleuse schloss, hatte die Herrin Dienst und sprang in einer Pause in uns hinein. Mit einem alten Straßenbesen schob sie das Wasser vom Haus weg in die Gullis, während der Nachbar pumpte. An jenem Sonntag ist nichts ins Haus geflossen, aber wir standen soeben vor einer feuchten Wand…

Ihr wohnt ja nicht im Hochwassergebiet… Zum Glück für die Herrin. Wir waren mit ihr auf den überschwemmten Feldern und sind vollgelaufen.

Hier treffen sich Grund- und Oberflächenwasser irgendwann für immer… wenn wir verrottet sind, hoffentlich erst…

l3

Bei den Nachrichten aus den Flutgebieten guckt sie ziemlich nachdenklich.

Ja, wer nicht.

Also, als hier die ersten Meldungen über die Flut in der Zeitung waren, wurde die Verfassung der hiesigen Alma mater, in der diese skurrile Geschlechtsumwandlung beschlossen wurde, publik und ein hoffentlich humorvoller Herr Redakteurin nutzte ein Viertel der Kulturseite für diese Anzeige:

trocken

Ach ja das ziemlich lächerliche Thema um das generische Femininum… Man glaubt es kaum.
(Edit: Heute war schon wieder eine riesige Anzeige bezüglich weiblichem Haarausfall abgedruckt)

Ich danke Euch für das Intermezzo. Bitteschön. Spenden nicht vergessen!

lanarennt